Was kostet eine Google Adwords Agentur und was habe ich als Kunde davon?

Viele Kunden fragen sich, lohnt sich ein Adwords Profi und welche Kosten entstehen bei einer professionellen Betreuung ihrer Google Ads (ehemals Adwords) durch eine Online Marketing Agentur. Wann lohnt sich das? Soll man die Kampagnen nicht lieber selbst betreuen? Nun, in der Tat erleben wir im Agentur-Alltag sehr häufig, dass Kunden zunächst Ihre Online Marketing Aktivitäten und insbesondere auch Google Adwords selbst aufsetzen. Die Werbeplatformen wie Google und Facebook, aber auch B2B-Anbieter wie Xing und LinkedIn machen den Einstieg in die Werbung relativ leicht.

Die tatsächliche Preisgestaltung hängt naturgemäß von vielen Faktoren ab. Hier sind einige aufgeführt.

  • Anzahl der unterschiedlichen Kampagnen: nur wenige Produkte oder -kategorien bis hin zu vollständiger Bewerbung mehrererer tausender Artikel
  • Nur deutsch oder mehrsprachig oder länderspezifisch
  • Nur eine keywordbezogene Standard-Suchkampagne oder auch artikelspezifische sog. Google Shopping-Kampagne oder Display-Kampagnen
  • Einfaches Conversiontracking ("nur Käufe/Transaktionen") oder komplexere, vielschichtigere 'Mikro-Conversions' (wie Downloads, Leadformulare, Newsletteranmeldungen etc.)
  • Einfache Standardberichte oder komplexeres individuelles Reporting
  • Zusätzliches ergänzender Einsatz von Google Analytics oder Webtracking (empfehlen wir sehr!)
     

Zur Veranschaulichung drei unverbindliche Beispiele, die natürlich nur grob einen Kostenrahmen aufzeigen können.

 

A. Einrichtung und Basisbetreuung mit Monatspauschale - Ein Anbieter für Trennscheiben möchte sein Produktportfolio mit Google Ads bewerben. 

- 1 Kampagne mit 4 warengruppenspezifischen Anzeigen und jeweils 2 Anzeigenvarianten

Ungefähre Kostenaufstellung:

  • Einmalige Einrichtungskosten ca. 300€: Beinhaltet Kontoeinrichtung, Keywordrecherche, Kampagnen, Anzeigen anlegen, Conversions anlegen, Standardberichte anlegen, räumliche Ausrichtung einstellen, Startgebote festlegen
  • Monatliche Betreuungs- und Optimierungskosten ca. 250€: Beinhaltet regelmäßige Überwachung, weitere Anzeigentests, Optimierung + Ergänzung der Keywords und Gebote, Ausschluss irrelevanter Suchanfragen
  • Monatliches Anzeigenbudget (an Google) ca. 500 bis 1.000€: Dies hängt sehr stark vom tatsächlichen Suchverhalten, den Produkten und damit den Kosten pro Klick sowie dem Wettbewerb ab

Google "belohnt" die Relevanz der Anzeigen und Keywords durch günstigere Klickpreise, daher kann durch systematische Optimierung und Ausnutzen der diversen Stellschrauben häufig die Performance der Kampagnen kontinuierlich verbessert bzw. die Kosten pro Lead oder Kauf deutlich verringert werden. Gerade dieser Punkt wird oft vernachlässigt. Sprich: Häufig wird eine Kampagne zwar aufgesetzt, dann aber nicht weiter begutachtet ("set and forget").

Unsere Empfehlung:

Ab einem monatlichen Anzeigenbudget von ca. 700€ bis 1.000€ liegen die Einsparpotenziale durch eine professionelle Agenturoptimierung häufig über den Betreuungskosten.

 

B. Optimierung eines bestehenden Kontos mit erfolgsabhängigen Anteil - Ein E-Shop für exklusive Weine möchte Umsatz und Ertrag steigern und daher sowohl Google Search und Google Shopping-Kampagnen optimieren. 

Aktuell werden ca. 200 Bestellungen pro Monat generiert. Ziel ist es, mit bestehendem Anzeigenbudget mehr Conversions zu erzielen. Für jede zusätzliche Transaktion wird eine Erfolgsprovision gezahlt

- 5 Kampagne mit insgesamt 20 warengruppenspezifischen Anzeigengruppen und insgesamt 40 Anzeigenvarianten
- 1 sog. Produktdatenfeed für alle 500 Artikel
- 1 Google Shopping-Kampagne für alle 500 Artikel

Ungefähre Kostenaufstellung:

  • Erfolgsabhängige Vergütung pro zusätzlicher Transaktion:  In Abhängigkeit von Warenkorbgröße werden prozentuale Erfolgsprämien gezahlt.
  • Monatliche Betreuungs- und Optimierungspauschale ca. 500€: Beinhaltet regelmäßige Überwachung, weitere Anzeigentests, Optimierung + Ergänzung der Keyword, Ausschluss irrelevanter Suchanfragen, Optimierung der Produktdaten für Google Shopping, systematische Optimierung der Kosten pro Bestellung, ROI-spezifische Gebotsoptimierung
  • Monatliches Anzeigenbudget (an Google) ca. 5.000€: Das Budget wird nicht erhöht. Ziel ist es, die Anzahl Transaktionen zu erhöhen

Unsere Empfehlung: Häufig verlangen Agenturen neben Betreuungspauschalen auch zusätzliche Kosten anteilig vom Anzeigebudget (z. B. 5% vom Google Ads-Kosten). Dadurch erhöhen sich bei steigendem Budget logischerweise auch die Agenturvergütung, ohne im Zweifel die PErformance zu erhöhen. Wir empfehlen stattdessen, erfolgsabhängige Komponenten (pro Transaktion oder Lead) zu integrieren. Eine Motivation für uns, die Effizienz und nicht nur das Budget zu erhöhen.

 

C. Betreuung, Optimierung, Reichweitensteigerung mittels zusätzlicher Kanäle - Ein E-Shop für E-Bikes möchte Umsatz, Ertrag und Reichweite steigern und neben Google Search auch Facebook-Ads und Instagram-Marketing nutzen. 

- 2 Kampagne mit insgesamt 10 warengruppenspezifischen Anzeigengruppen und insgesamt 20 Anzeigenvarianten
- 1 Google Display-Kampagne
- 1 Facebook Retargeting-Kampagne
 

Ungefähre Kostenaufstellung:

  • Einmalige Einrichtungskosten ca. 500€: Beinhaltet Kontoeinrichtung, Keywordrecherche, Zielgruppenrecherche, Anzeigen anlegen, Conversions anlegen, Standardberichte anlegen, räumliche Ausrichtung einstellen, Startgebote festlegen
  • Monatliche Betreuungs- und Optimierungskosten ca. 500€ (300€ für Google + 200€ für Facebook):
    Beinhaltet regelmäßige Überwachung, weitere Anzeigentests, Optimierung + Ergänzung der Keyword, Ausschluss irrelevanter Suchanfragen, systematische Optimierung der Kosten pro Bestellung, ROI-spezifische Gebotsoptimierung, Anlegen von sog. 'custom' und 'lookalike'-Audiences in Facebook
  • Monatliches Anzeigenbudget ca. 3.000€ an Google und 400€ an Facebook: Dies hängt sehr stark vom tatsächlichen Suchverhalten, den Produkten und damit den Kosten pro Klick sowie dem Wettbewerb ab
     

Das Suchverhalten bei Kaufprozessen anhand der sog. "Customer Journey" ist gerade bei hochpreisigen Produkten langwierig und geht oft über mehrere Stationen von Informationssuche, Anbieterauswahl, Preisvergleich bis hin zum konkreten Kauf. Daher ist eine Ausweitung der Marketingaktivitäten auf andere Kanäle (z.B. Social Media Anzeigen von Facebook/Instagram oder im B2B-Kontext auch LinkedIn-Ads)  

Unsere Empfehlung:
Klassische keywordbasierte Google Adwords-Kampagnen lassen sich sehr aufmerksamkeitsstark durch eine meist sehr günstige Facebook-Retargeting-Kampagne ergänzen. Dadurch lassen sich Websitebesucher ein zweites Mal ansprechen und die Conversionsrate deutlich steigern.

Hinweis: Die Beispiele dienen lediglich der Orientierung und basieren auf typischen Standardkonstellationen. Ein konkretes Angebot, das Ihre konkreten individuellen Ziele und Rahmenbedingungen abdeckt, können Sie hier anfordern -> Angebot anfordern.

FAZIT

  • Die Kosten für eine professionelle Agentur-Unterstützung Ihrer Google Ads-Kampagnen sind gut angelegtes Geld, da sie häufig mehr Anzeigenbudget sparen als sie für die Betreuung ausgeben müssen
  • Der Wettbewerb und die Professionalisierung in den Online Marketing-Kanälen schreitet unaufhaltsam voran. Ein einmaliges Aufsetzen von Kampagnen reicht meist nicht. Regelmäßiges Optimieren ist der Erfolgsfaktor!
  • Die Marketing-Kanälen suggerieren einen einfachen Start in die Werbewelt, entwicklen sich aber ständig weiter. Neue Werbekanäle tauchen auf, innovative Anzeigen-Formate werden ausgerollt,  zusätzliche Textzeilen erlaubt, Gebotsautomatismen auf Basis von 'Künstlicher-Intelligenz'  bereitgestellt etc. pp. Nur wer neueste Entwicklungen nutzt, gerät nicht gegenüber dem Wettbewerb ins Hintertreffen.
  • Sie müssen nicht alles selber machen. Bauen Sie kontinuierlich Internes Know-how auf oder prüfen Sie die Möglichkeit einer Agenturbetreuung.

Wir beraten Sie gerne!