Performance oder Marke?

Über den neuerlichen Erfolg eines beliebten Missverständnisses

Zuweilen erhebt sich eine spannende Diskussion darum, ob Unternehmen Ihre Werbespendings eher in Performance-Marketing investieren sollten oder in die Wahrnehmung der Marke. Dabei liefern die Verteidiger beider Seiten eine Reihe plausibel klingender Argumente für die eine oder eben die andere Ansicht.

Doch diese Diskussion ist sinnlos. Denn natürlich muss man als Unternehmen beides tun, Performance-Marketing nutzen und den kontinuierlichen Markenaufbau betreiben. Und zwar in kluger Abwägung.

ein Beitrag von: Frank Dziersk

Seiten