Die Vertonung Ihrer Unternehmenswelt - Location-based Storytelling mit audioguideMe

Ein Beitrag von Alexandra Laier
04/2016

Es ist kein Geheimnis, dass sich nicht jedes Unternehmen für rein visuelle Geschichtskollagen wie etwa die auf Instagram oder Pinterest eignen. Und manch ein Unternehmensgegenstand wird auch nicht im klassischen Textgewand der Konkurrenz die Show stehlen. Die gute Nachricht ist nun, dass es noch ein drittes Türchen gibt, welches Ihr Unternehmen vor allem regional voranbringen kann. Die Rede ist von der kostenlosen audioguideMe App, eine „Plattform für Location-based Storytelling“ mit einer stetig größer werdenden Hörer-Community.

Auserkorenes Ziel ist es „gemeinsam Orte zum Sprechen zu bringen“. Dabei kommen nicht nur touristisch-wertvolle Ziele oder auch historisch-bedeutsame Plätze zu Wort, sondern auch der alt eingesessene Laden um die Ecke kann hier seine Stimme erheben und dem Städtebummler seine ganz eigene Geschichte ins Ohr flüstern. Und auch abstraktere Themen wie etwa die Religionen können bei audioguideMe vertont, verbreitet und damit sichtbar gemacht werden. Mit dem Projekt „Un-sichtbares Leipzig“ wurde zum Ende des letzten Jahres der Versuch unternommen, jegliche Orte mit Religionsbezug aufzuzeigen. Dabei waren Religionen, die in der Gesellschaft häufig übersehen oder leicht überhört werden ebenso berücksichtigt wie allseits bekannte Kirchengebäude, Gemeindetreffpunkte oder -aktionen. Eine interaktive, regionale Religionstour, welche auf den ersten Blick vor allem einen pädagogischen Mehrwert besitzt. Doch auch jenseits des Schulungs- und Weiterbildungsgedankens lässt sich eine derartig akustisch untermalte Städteerkundung ausgezeichnet zum Erreichen der eigenen Zielgruppe nutzen.

Gerade wenn Ihr Unternehmen und die dazu passende Zielgruppe stark mit der Region vernetzt ist oder Sie diese fördern möchten, bietet es sich der Start eines Hör-Dialogs, wie es audioguideMe möglich macht, an. Jeder Unternehmer hat eine Geschichte zu erzählen, besitzt gute Gründe für den gewählten Standort. Vertonen Sie Ihre Unternehmenswelt als nostalgischen Schwank und zeichnen Sie damit im Kopf des Hörers Schwarz-Weiß-Erinnerungen nach. Vertonen Sie Ihr frischgebackenes Start-Up, indem Sie über Ihre Idee, die Zweifel und letztlich den Mut berichten, der dem Hörer es heute ermöglicht in Ihrem Laden willkommen geheißen zu werden. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Das was zählt sind Sie, Ihre Unternehmung und die Geschichte, welche Sie miteinander verbindet. Eine ehrliche Unternehmensgeschichte erhält so die Chance direkt ins Ohr und wer weiß, vielleicht neben dem Kopf auch das ein oder andere Mal sogar das Herz des Hörers zu berühren. Also warum nicht etwas von sich hören lassen? Für die Region, Ihr Unternehmen aber auch für Sie selbst.